Archiv für das Jahr: 2014

Kolping in NRW setzt ein Zeichen

aktiv_gegen_religioese_verfolgungVertreter des Kolpingwerkes Landesverband NRW überreichten am 27. November 2014 etwa 20.000 Unterschriften an den Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages, Peter Hintze. „Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, das Thema ‚religiöse Verfolgung‘ und das daraus resultierende Flüchtlingselend den Menschen in Nordrhein-Westfalen näherzubringen“, betonte Karl Schiewerling MdB. Der Bundestagsabgeordnete aus dem westfälischen Nottuln ist Landesvorsitzender des Kolpingwerkes Landesverband NRW. „Das Recht auf Religionsfreiheit ist ein elementares Menschenrecht, das besonders geschützt werden muss. Uns geht es in unserer Kampagne nicht nur um die verfolgten Christen, sondern um alle Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden.“ Weiterlesen

„Aktiv gegen religiöse Verfolgung“

plakat-kampagne-aktiv-gegen-religioese-verfolgung„Wir erleben im Irak und in Syrien einen Genozid durch die Ermordung und die systematische Vertreibung überwiegend von Christen und Jesiden. Das grauenvolle Vorgehen durch den sogenannten Islamischen Staat (IS) ist ein abscheuliches Verbrechen gegen die Menschlichkeit“, betont der Landesvorsitzende des Kolpingwerkes Nordrhein-Westfalen, Karl Schiewerling MdB. „Weltweit werden zurzeit viele Millionen Menschen wegen ihres Glaubens verfolgt und unterdrückt. Die meisten von Ihnen sind Christen.“ Der Bedrohung durch den militanten Islamismus und durch religiös motivierte Terrorgruppen müsse die Weltgemeinschaft entschieden entgegentreten. Weiterlesen

Dialog zwischen Jugend und Politik fördern!

Aktion der Kolpingjugend Diözesanverband Münster zu den NRW-Kommunalwahlen bringt Jugend und Politik zusammen

Warum hat Ascheberg nun eine Profilschule? Was macht eigentlich ein Bürgermeister? Was ist Aufgabe von Politikerinnen und Politikern im Rat der Gemeinde? – Diese und weitere Fragen wurden für knapp 30 Kinder und Jugendliche bei der ersten Aktion in der Veranstaltung „ZEHN METER für JUGEND IN DEINEM ORT!“ beantwortet und dadurch Jugend in den Dialog mit Politik gebracht. Weiterlesen