Schlagwort-Archive: Ehrenamt

Internationale Familienfreizeit an der Nordsee

Ausgangssituation
Im Stadtgebiet Marsberg leben circa 350 Flüchtlinge aller Altersklassen. Die Asylbewerber kommen unter anderem aus Syrien, Afghanistan, Armenien, Georgien und Srilanka. Die Unterbringung der Familien erfolgt in eigenen Wohnungen. Lediglich Alleinreisende waren zunächst in einer Sammelunterkunft untergebracht. Seit dem Herbst leben diese in einer neugebauten Unterkunft.

Projekt und Projektakzeptanz
Die Kolpingjugend Bezirksverband Brilon-Marsberg im Diözesanverband Paderborn ist mit insgesamt sieben Familien aus den oben genannten Ländern im Alter von 1-51 Jahren zu einer Familienfreizeit nach Büsum gefahren. Ziel des Projektes war der gemeinsame Spaß, das bessere Kennenlernen, und gemeinsam Urlaub zu machen. Weiterlesen

Junge Erwachsene organisieren Begegnungscafé

begegnungscafe-muenster-zentral-bild-1Seit April bieten Junge Erwachsene in Trägerschaft der Kolpingsfamilie Münster-Zentral alle zwei Wochen ein Begegnungscafé für EU-Migrant_innen aus Osteuropa (v.a. aus Bulgarien und Rumänien) an. Einen Nachmittag lang werden für Alleinstehende und Eltern Freiraum und ein Entspannungsort geschaffen sowie Spiel und Spaß für deren Kinder organisiert. Bei Waffeln, Saft, Tischtennis, Fußball und Kaffee konnte bisher immer das gute Wetter und die gemeinsame Zeit genossen werden. Von Treffen zu Treffen lernt man sich dabei besser kennen und überwindet außerdem Sprachbarrieren besser. Weiterlesen

Familienpatenschaft des Familienkreises Düren

Foto: pixabay.de

Ausgangssituation:
In Düren hat der Familienkreis der Kolpingsfamilie eine Patenschaft für eine Familie aus dem Irak mit vier Kindern übernommen. Die Familie mit den Kindern im Alter von zwölf, acht, sechs und vier Jahren ist in einer Sozialwohnung am Rande von Düren untergebracht. Ziel des Projektes ist es die Familie besser zu integrieren, bei Behördengängen zu unterstützen und eine Anlaufstelle zu bieten. Durch die Unterstützung soll eine Hilfe zur Selbsthilfe gegeben werden. Weiterlesen

Kolpingjugend NRW positioniert sich

2015_Bildung und Freiräume_TitelbildWir treten für eine ehrenamtsfreundliche Bildungsgestaltung in NRW ein, bei der Ehrenamtlich-Aktive strukturell unterstützt werden und ihre Arbeit als Leistung anerkannt und honoriert wird.

Daher fordern wir die Verantwortlichen der Schulpolitik, der Hochschulpolitik, der Jugend- und Finanzpolitik sowie die verantwortlichen PolitikerInnen im Bereich „Berufliche Bildung“ zum Handeln auf.

Unsere Positionen können HIER nachgelesen werden.