Dialog zwischen Jugend und Politik fördern!

Aktion der Kolpingjugend Diözesanverband Münster zu den NRW-Kommunalwahlen bringt Jugend und Politik zusammen

Warum hat Ascheberg nun eine Profilschule? Was macht eigentlich ein Bürgermeister? Was ist Aufgabe von Politikerinnen und Politikern im Rat der Gemeinde? – Diese und weitere Fragen wurden für knapp 30 Kinder und Jugendliche bei der ersten Aktion in der Veranstaltung „ZEHN METER für JUGEND IN DEINEM ORT!“ beantwortet und dadurch Jugend in den Dialog mit Politik gebracht.

Highlight der Aktion des Diözesanverbandes, die kostenlos von Kolpingjugend-Gruppen gebucht und gemeinsam vor Ort durchgeführt wird, steht ein Bungee Run-Aktionsgerät. Dabei werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an ein Bungee-Seil befestigt und versuchen sich – entgegen der Zugkraft des Bungee-Seils – zu bewegen und werden natürlich auch zurückgezogen. Was nach einer sportlichen Freizeitbetätigung klingt, wird von der Kolpingjugend als Dialoginstrument eingesetzt: Im Gerät können sowohl Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene als auch kommunalpolitische Akteure ihre Themen und Fragen „nach vorne“ bringen und am Gerät befestigten. Das jeweilige „Gegenüber“ holt eine entsprechende Forderung oder Frage ab und antwortet auf diese.

„Eine Aktion die einerseits Jugendliche zur Auseinandersetzung mit politischen Themen motivieren soll, andererseits Politik die Augen für Jugend öffnen und zwischen beiden Seiten den Dialog fördern soll“, so Michael König, der in der Kolpingjugend das Projekt ehrenamtlich im Diözesanverband verantwortet und für den die Durchführung der ersten Aktion im Heimatort praktisch auf der Hand lag. Ein Ziel das aufgeht, sind sich die Anwesenden einig, auch wenn manche Themen nach kurzen Statements versiegen. „Es geht um die Sache und die gegenseitige Öffnung, dass manche Themen weniger Bedeutung bekommen und manche Themen – auch an anderer Stelle – weiter diskutiert werden ist normal.“, konstatiert Michael König.

Die Veranstaltung wird bis zu den NRW-Kommunalwahlen, Dank finanzieller Unterstützung durch Teilnahme an der Initiative „umdenken – jungdenken!“ sowie der BDKJ-Jugendstiftung weitblick kostenlos für Kolpingjugend-Gruppen angeboten, bisher sind Veranstaltungen in vier Kolpingsfamilien geplant. Wie und ob es nach der Aktion weitergeht ist noch offen, das steht erst nach den NRW-Kommunalwahlen am 25. Mai auf der Tagesordnung des verantwortlichen Projektarbeitskreises.

Informationen zur Aktion unter www.kolpingjugend-ms.de/zehnmeter oder im Jugendreferat der Kolpingjugend Diözesanverband Münster unter info@kolpingjugend-ms.de oder 02541 / 803-471

TeilenShare on FacebookTweet about this on Twitter