Kolpingjugend wird „Arbeitswild“

Auf der Diözesankonferenz in Fröndenberg hat die Kolpingjugend Diözesanverband Paderborn die Aktion „Arbeitswild“ offiziell eröffnet. Hier erlebten die jugendlichen Delegierten aus dem gesamten Erzbistum den Beginn des neuen Verbandsspiels der Kolpingjugend.

Hintergrund ist ein Beschluss der Konferenz im Vorjahr, in dem der Schwerpunkt „Jugend und Arbeitswelt“ festgelegt wurde. Diözesanleiter Dominik Kräling erklärte während der Eröffnung: „Schon Adolph Kolping lag das Thema Jugend und Arbeitswelt am Herzen und dies ist seit jeher in unserem Leitbild verankert. Dafür stehen wir und setzen uns ein.“

„Mit dieser Aktion möchten wir Jugendlichen ermöglichen, sich mit dem Thema „Jugend und Arbeitswelt“ auseinander zu setzen. Wir wollen auf die Situation von Jugendlichen beim Start ins Ausbildungs- und Berufsleben aufmerksam machen“, ergänzte Dorothee Rudolphi, Diözesanleiterin der Kolpingjugend, „die Jugendlichen sollen vor Ort bestehende Netzwerke nutzen und diese weiter ausbauen.“

Alle Gruppen von Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Leiterrunden oder Jugendtreffs in der kirchlichen Jugendarbeit können sich an der Aktion Arbeitswild beteiligen. Dabei gilt es spannende, abwechslungsreiche Aufgaben rund um das Thema „Jugend und Arbeitswelt“ zu lösen. Die teilnehmenden Gruppen setzen ein Zeichen, dass das Thema jeden etwas angeht.

Das Engagement der Gruppen entscheidet über Chancen auf Punkte und Prämien. Die Aktion endet mit der Siegerehrung am 28. Juni 2009 beim 150jährigen Diözesanjubiläum des Kolpingwerkes Diözesanverband Paderborn.

„Wir sind „Arbeitswild“ und wollen in den nächsten anderthalb Jahren gemeinsam etwas bewegen“, so Rudolphi weiter. Bei einem Fotoshooting zeigten sich die Delegierten begeistert von der Aktion. Mit Broschüren, Aufkleber, Plakaten und Giveaways ausgestattet verließen die Delegierten „Arbeitswild“ die Konferenz und wirken als Promotoren in ihren Orten für die Aktion „Arbeitswild“ weiter. Weitere Information unter www.arbeitswild.de oder unter www.kolpingjugend-dv-pb.de.

Organisiert wird die Aktion „Arbeitswild“ von der Kolpingjugend Diözesanverband Paderborn. Dies ist ein katholischer Jugendverband mit 7.000 Mitgliedern im Erzbistum. Die Aktion findet im gesamten Erzbistum Paderborn statt.

Foto: TeilnehmerInnen der Diözesankonferenz Kolpingjugend DV Paderborn werben für die Aktion „Arbeitswild“.

TeilenShare on FacebookTweet about this on Twitter